Erlebnis-Imkerei

Hilsemer Honig und Bienenprodukte

Hilsemer Honig 2019 ist frisch geschleudert

23.08.2019

In diesen Tagen haben wir die Honigernte 2019 abgeschlossen.

Trotz widriger Wetterbedingungen im Mai, und einem sehr heißen Juni und Juli konnten wir von unseren Bienen auch in diesem Jahr wertvollen Hilsemer Waldhonig ernten.

Jetzt bereiten sich die Bienen bereits auf das Winterhalbjahr vor.  Wir unterstützen Sie dabei, und behandeln schonend gegen die Varroa Milbe. Auch beim Wintervorrat helfen wir den Bienen und füttern wervollen Invertzucker.

Drohnen werden aus der Bienenwohnung vertrieben, und die letzte Sommerbrut schlüpft in diesen Tagen. Dann wachsen die Winterbinen heran, die das Volk hoffentlich gesund über den Winter bringen werden.


Kirschblüte und Honigraum

 25.04.2019

Vor wenigen Tagen haben wir auf alle unsere Bienenwohnungen einen Honigraum aufgesetzt. Die Kirschblüte gibt dazu den Startschuss. Apfel, Birne, und anderes Obst auf unseren Streuobstwiesen stehen inzwischen ebenfalls in voller Blüte. Alle Flügel voll zu tun also, für unsere fleißigen Arbeiterinnen. Das Volk wird von Tag zu Tag stärker, und die junge Brut braucht viel Nahrung. Die Frühlingsblüher und vor allem die strahelnd gelb leuchtenden Löwenzahnblüten sind gerade gute Trachtquellen. Die Natur scheint zu explodieren, eine gute Zeit für unsere Bienen. Damit es im Sommer auch genügend Nektar und Pollen gibt, haben wir gerade neue Bienenweiden angesäht. Übrigens nicht nur für unsere Honigbienen, sondern auch für andere Wildbienenarten und Nützlinge sind solche Blühflächen überlebenswichtig.  Wer also ein ungenutztes Wiesen- oder Gartengrundstück hat: säht Bienen und Insektenfreundliche Blühpflanzen !

Wichtig dabei zu beachten: Kein Hybrid-Saatgut verwenden- die Blüten dieser Pflanzen sind ohne Nektar und Pollen und deshalb unnütz für Insekten!

 

 

 


Alle unsere Bienenvölker haben den Winter gut überstanden.

März 2019

Seit einigen Tagen sind sie untewegs, um Pollen zu sammeln. Die erste Brut ist geschlüpft. Ab jetzt wird das Volk ständig größer, die Königin legt täglich Eier, die sich in 21 Tagen zu neuen Bienen entwickeln.

Die Natur rund um unsere Bienenstände ist erwacht: Schlehen, Weiden und Hasel blühen und bieten reichhaltiges Futter. In Kürze beginnen die Kirschbäume, dann die Apfel- und Birnbäume zu blühen. Dann werden unsere fleißigen Arbeiterinnen unterwegs sein, um wetvollen Nektar und Pollen zu sammeln. Ganz nebenbei leisten sie Großes: Sie bestäuben die Blüten der Obstbäume auf den Streuobstwiesen, damit wir im Herbst wieder gesundes Obst ernten können.

Und natürlich beginnen Sie mit der Honigproduktion- wir freuen uns, wenn wir auch in diesem Jahr wieder wunderbaren Hilsemer Honig ernten können.

Übrigens: eine Sommerbiene sammelt während ihres ganzen Lebens, das sind etwa 4-5 Wochen, einen Teelöffel Honig!

Ein Honigbrot ist also die Lebensleistung von mindestens drei oder vier Bienen!

 

Umso wichtiger ist es, daß wir die Leistung unserer Honigbienen zuschätzen wissen....



Karte